Aktuelles Detail

Hunde brauchen anderes Futter!

Nicht vom selben Teller essen:

Noch immer gibt es Zeitgenossen, die ihre Hunde einfach mit Speiseresten füttern, wie sie bei Tisch anfallen. Was für die menschliche Ernährung sinnvoll und ausgewogen ist, ist aber nicht zugleich auch hundetauglich. Vergliche man nämlich die Ernährungsansprüche eines 60 Kilogramm schweren Menschen mit denjenigen eines Hundes gleichen Gewichts, so ergäben sich dabei interessante Ergebnisse: Während dem Menschen 48 Gramm Eiweiß pro Tag ausreichen würden, wären es beim Hund hingegen 118 erforderliche Gramm. Dasselbe beim für Hunde so wichtigen Kalzium und dessen Gegenspieler, dem Phosphor: Hier reichen dem Menschen 1.000 Milligramm Kalzium und 700 Milligramm Phosphor, während es beim Hund 2.800 Milligramm Kalzium und 2.100 Milligramm Phosphor sind. Noch gravierender fällt die richtige Ernährung bei Welpen ins Gewicht, deren Körper sich ja gerade im Aufbau befindet. Annahme eines Beispiels: Welpe, drei Monate alt, 15 Kilogramm schwer, ausgewachsenes Rassegewicht 45 Kilogramm. Allein bei Kalzium und Phosphor, hat ein solcher Beispielswelpe einen erhöhten Bedarf von 8.100 Milligramm Kalzium und 6.500 Milligramm Phosphor täglich. Hundeernährung funktioniert also nicht einfach nur so, nebenbei ...

© sagaflor AG  2020